Wandern in Götterswickerhamm

Die tolle Führung in Götterswickerhamm vermittelte Geschichte und Geschichten zu dem Ort. Schon in der Steinzeit lebten dort Menschen (Werkzeugfund), die erste Kirche entstand im 11.Jahrhundert, unter der Gerichtslinde wurde im Mittelalter Recht gesprochen  und jetzt kommt die Deicherhöhung und stört massiv…

Geschichten hörten wir

  • von christlichen Priestern, die mit den Fäusten” predigten”
  • vom Verschwinden der Balsaholzladung eines gestrandeten Schiffes
  • von dem Jungen, der stolz seinen gefangenen Fisch nach Hause trug
  • und dort durch die scharfe Weltkriegsgranate Alarm auslöste
  • von dem gestrandeten Schiff, aus dem sich das Gasthaus zur Arche entwickelte
  • von den Mehrumern (Nachbarort), mit denen es immmer Strei gab/gibt
  • von dem Kunstflieger, der mit seinem Doppeldecker viel zu oft übt.

Nach der Pause in der Erdinger Hütte, ging es über die Rotbachmündung, vorbei an dem Steinkohlekraftwerk zur Baustelle “Neue Emschermündung”.

Das alles, bei optimalen Herbstwetter.

Mehr geht nicht!!!

zur Bildergalerie …

 

RSS-Icon